HomeNewsWozu brauchen wir Standards?Welche Standards gibt es?Anwendung im UnternehmenIT-Sicherheits- und RisikomanagementStandards mit IT-SicherheitsanforderungenVorschriftenEvaluierung von IT-SicherheitNormen zu kryptographischen und IT-SicherheitsverfahrenPrivacy- und Identity ManagementVerschlüsselungDigitale SignaturenHash-Funktionen und andere HilfsfunktionenAuthentifizierungPKI-DiensteISO/IEC 15945ISO/IEC TR 14516SchlüsselmanagementKommunikationsnachweiseZeitstempeldienstePhysische SicherheitDanksagung

Schnelleinstieg: 

Logo: Inhalte Verbessern

In Zusammenarbeit mit

Logo: DIN

|||

ISO/IEC 15945

ISO/IEC 15945

 Titel:   Informationstechnik
 Arbeitsgebiet:  IT-Sicherheitsverfahren
 Name des Standards:  Specification of TTP services to support the application of digital signatures
 Spezifikation der Dienste eines vertrauenswürdigen Dritten zur Anwendung auf Digitale Signaturen 


Inhalt und Anwendungsbereich

Dieser Standard definiert technische Dienste für einen vertrauenswürdigen Dritten (Trusted Third Parties – TTP, in der Regel Trust Center), die im Zusammenhang mit digitalen Signaturen notwendig sind. Beispiele solcher Dienste sind Registrierung, Zertifizierung, Schlüsselerzeugung und Gegen-Zertifizierung. Erst die damit verbundene Interoperabilität macht auch das kommerzielle Anbieten solcher Dienste lohnend. Die Schwerpunkte des Dokumentes liegen auf der technischen Implementierung, Interoperabilität und technischen Anforderungen dieser Dienste.

Das Dokument richtet sich primär an die Betreiber von Trust-Centern (etwa Zertifizierungs-diensteanbieter), aber auch an die Hersteller von technischen Systemen für die Erbringung oder Nutzung solcher Dienste.

Weitere Anmerkungen

ITU-T publiziert ISO/IEC 15945 textgleich als Recommendation ITU-T X.843.

Bisherige Ausgaben

ISO/IEC 15945:2002

 

© 2017, BITKOM - Nutzungsbedingungen für Inhalte der BITKOM-Internetseite