HomeNewsWozu brauchen wir Standards?Welche Standards gibt es?Anwendung im UnternehmenIT-Sicherheits- und RisikomanagementStandards mit IT-SicherheitsanforderungenVorschriftenEvaluierung von IT-SicherheitNormen zu kryptographischen und IT-SicherheitsverfahrenPrivacy- und Identity ManagementISO/IEC 29100ISO/IEC 29101ISO/IEC 24760ISO/IEC 29115ISO/IEC 29191ISO/IEC 24745VerschlüsselungDigitale SignaturenHash-Funktionen und andere HilfsfunktionenAuthentifizierungPKI-DiensteSchlüsselmanagementKommunikationsnachweiseZeitstempeldienstePhysische SicherheitDanksagung

Schnelleinstieg: 

Logo: Inhalte Verbessern

In Zusammenarbeit mit

Logo: DIN

|||

ISO/IEC 24760

ISO/IEC 24760

 Arbeitsgebiet:  Informationstechnik: IT-Sicherheitsverfahren
 Name des Standards:  A framework for identity management

Inhalt und Anwendungsbereich

ISO/IEC 24760  ist einschlägig für alle Systeme, die Identitätsinformationen verarbeiten, und wird zukünftig aus drei Teilen bestehen:
Teil 1: “Terminology and concepts”

  • definiert die wesentlichen Begriffe für das Identitätsmanagement, etwa partielle
    Identitäten,
  • spezifiziert die Kernkonzepte von Identität und Identitätsmanagement sowie ihre (oft
      subtilen) Beziehungen zueinander
  • enthält eine Bibliographie zu den verschiedenen Aspekte des Identitätsmanagements
  • ist kostenfrei erhältlich via
    http://standards.iso.org/ittf/PubliclyAvailableStandards/index.html

Teil 2 (in Erarbeitung): “Reference architecture and requirements” (CD 24760-2) spezifiziert eine Referenzarchitektur und die Anforderungen entlang des Lebenszyklus von Identitäten.

Teil 3 (in Erarbeitung): „Practice“ (WD 24760-3) liefert Hinweise und Beispiele für „Best Practises“ beim Identitätsmanagement.

Bisherige Ausgaben

ISO/IEC 24760-1:2011

© 2017, BITKOM - Nutzungsbedingungen für Inhalte der BITKOM-Internetseite